Kuala Lumpur

Es sind nun schon einige Tage vergangen, seitdem wir den asiatischen Kontinent verlassen haben, aber unsere Erfahrungen aus der malaysischen Hauptstadt möchten wir euch nicht vorenthalten.

Uns fiel direkt bei Ankunft in Kuala Lumpur auf, wie übersichtlich und sauber die Stadt im Vergleich zur Metropole Bangkok wirkt. Das öffentliche Verkehrsnetz mit seinen zahlreichen Zügen ist übersichtlich und es gibt sogar kostenfreie Busse, die einen in alle sehenswerten Winkel der Stadt bringen. Alle Verkehrsmittel und Haltestellen sind so beschriftet, dass man sich auch ohne Ortskenntnisse nicht verfährt. So erlangte man ein Stück seiner Selbstständigkeit zurück, die man in Thailand eingebüßt hat.

Sehenswert fanden wir vor allem den botanischen Garten und den KL Tower. Auf knapp 420 Metern Höhe hat man eine fantastische Aussicht, kann die Ausmaßen der Stadt erfassen und durch die Ferngläser einige interessante Details erspähen. Es gibt viele Hochhäuser und jede Menge 4-spurige Strassen, die man nur überqueren kann, wenn die Autos sich stauen. Nicht so schön.

Um dem heißen, stickigen Verkehr zu entkommen besuchten wir eines der vielen, zum Teil elfstöckigen, Shopping Malls, denn diese sind gut klimatisiert.

Am besten isst man in Food Courts oder an Straßenständen. Dort gibt es meist kleine Portionen am Spieß oder frisch abgepackt, sodass man viele verschiedene Sachen probieren kann. Wir können uns nicht erinnern, dass uns etwas nicht geschmeckt hat. Das indische Essen können wir nur empfehlen auch wenn danach die Lippen brennen und der Magen rumort.

Die zwei Tage in Kuala Lumpur waren kurz und wir sind der Stadt bestimmt nicht gerecht geworden sind, aber dafür war unsere Vorfreude auf Sydney, der damit verbundene Klimawechsel und das Verlangen nach westlichem Essen einfach zu groß.

Bald mehr dazu.

11storey shoppping mall
11 storey shopping mall

One Reply to “Kuala Lumpur”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *