Dargaville nach Kaikohe

Auf der Strassenkarte als Stadt gekennzeichnet, erreichten wir nach Mangawhai Heads den Ort Dargaville und waren überrascht, dass der Altas diesmal Wort gehalten hat: Es gab mehr als eine Einkaufsmöglichkeit!  Es gab auch einen kleinen botanischen Garten, in dem wir abends eingesperrt wurden, weil die Tore eine Viertelstunde früher als angegeben geschlossen wurden. Wir retteten uns, indem wir über den Zaun kletterten. Ich fühlte mich richtig spitzbübig.

Continue reading “Dargaville nach Kaikohe”

Waiheke Island

Am letzten Juliwochenende kamen wir auf das Angebot von Kelley, die Vorbesitzerin von Vanna, zurück, sie auf Waiheke zu besuchen. Waiheke ist eine 93qkm kleine Insel, die nordöstlichen Auckland vorgelagert ist und hier soll ein heißes und trockenes Mikroklima vorherrschen. Die Insel hat eine Hippie-Vergangenheit aber heute ist sie für einen gehobenen und entspannten Lebensstil bekannt. Es gibt viele Künstler und dementsprechend einige Galerien aber berühmt ist sie für schöne Landschaften (Ich weiß, wir wiederholen uns!) und vor allen Dingen guten Wein.

Continue reading “Waiheke Island”

Wie man zur Katzenlady wird

Erschöpft von so vielen Eindrücken sitze ich auf dem dem Sofa. Auf dem Fernseher läuft ein Sender, bei dem sich türkische Soaps mit deutsch-türkischer Werbung abwechseln. Ich bin auch deswegen so erschöpft weil ich mich heute bestimmt zwei Dutzend mal verliebt habe. Erst in die erste Getiegerte, dann in die zweite, dritte und vierte, dann in die Hellbraune, die Schwarze, die Dreifarbige und schließlich in die graue Katze. Und danach gings mit den Strassenhunden weiter. Also was sage ich: Es ist eine Schmach für mich und Sebastian.

Continue reading “Wie man zur Katzenlady wird”